Häufige Fragen zur privaten Krankenversicherung

Spannend wir es in der Privaten Krankenversicherung erst, wenn man krank wird ...

Konkrete Tariffragen, die wir im persönlichen Gespräch mit Ihnen klären können:

  • Was bedeutet das Wort “Gebührenordnung der Ärzte”?
  • Was ist ein offener Heil- und Hilfsmittelkatalog? ( und wo liegt der Unterschied zum “geschlossenen”)
  • Was bedeutet “Kurortklausel”?
  • Was bedeutet Zahnstaffel bei Zahnersatz?
  • Sind auch Inlays und Implantate mit versichert?
  • Wie werden sich die Beiträge in Zukunft generell entwickeln?
  • Unterscheiden sich die Versicherer in der Historie uin der Beitragsanpassung?
  • Was sind Heikpraktikerleistungen?
  • Und wie unterscheiden diese sich vom “Hufelandkatalog”?
  • Was ist eine “Anschlussheilbehandlung” und ist sie überall automatisch mit versichert?
  • Ist eine Mutter-Kind-Kur automatisch mit versichert?
  • Sind die Leistungen der Gesetzlichen KV automatisch bei jeder Privaten KV auch enthalten?
  • Was versteht man unter “Basistarif Ost” und wird dieser noch angeboten?
  • Ist es zu empfehlen, den Basistarif Ost auch weiterhin zu behalten?
  • Reicht ein reiner Beitragsvergleich zur Orientierung aus?

Wechselmöglichkeit in die Private Krankenversicherung

1. Überschreitung der Beitragsbemessungsgrenze

​Die Beitragsbemessungsgrenze/Pflichtversicherungsgrenze beträgt 4462,50 Euro pro Monat bzw. 53.550 Euro pro Jahr. Die Kündigungsmöglichkeit besteht innerhalb von 2 Woche. Rechtsgrundlage dafür ist §175 Abs.4 S.8 SGB V. (Stand 2014)

Auch der ​Arbeitsgeber beteiligt sich weiterhin hälftig an Ihrer neuen privaten Krankenversicherung. Damit entsteht für Sie in der Regel eine deutliche Beitragserspranis.

2. Wechselmöglichkeit nach Tariferhöhung Ihrer bisherigen Privaten Krankenversicherung

Der Wechsel ist mit Monatsfrist möglich.​ Seit 2007 besteht dabei die Möglichkeit der Mitnahme der Altersrückstellungen ("Übertragungswert" genannt).

3. Wechselmöglichkeit bei Erstverbeamtung. 

Hierbei beginnt mit dem Tag der Erstverbeamtung das sofortige außerordentliche Kündigungsrecht. Informationen und Tarifvergleiche zur Beamtenversicherung finden Sie unter beamtenbeihilfe24.de

4. Mit Beginn einer selbständigen Tätigkeit

Interessante Tarife mit höher Beitragsrückzahlung (bis zu 5 Monatsbeiträgen) bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen möglich.


Information zur Beitragserhöhung zum 1.1.2015

Folgende Gesellschaften erhöhen zum 1.1.2015 ihre Beiträge: Allianz ARAG AXA Central CSS Deutscher Ring Gothaer Hanse-Merkur Münchenr Verein Nürnberger R+V SDK Signal universa Mit einer Beitragserhöhung haben Sie das Recht des Versicherungswechsel zum 1.1.2015. Kontaktieren Sie uns – wir helfen bei der Grundaussage, ob ein Wechsel überhaupt sinnvoll ist.